Pressemitteilung – ASPION mit Gütesiegel „Software Made in Germany“ ausgezeichnet

Pressemitteilung vom 27.03.2017

 

Anwenderfreundlich, flexibel und smart: ASPION G-Log Software 

ASPION mit BITMi-Gütesiegel „Software Made in Germany“ ausgezeichnet

"Made in Germany" steht als Zeichen für hohe Qualität, Leistungsstärke und Zukunftssicherheit. Jetzt wurde die ASPION GmbH aus Karlsruhe vom Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) mit dem Gütesiegel „Software Made in Germany“ ausgezeichnet.

BITMi-Vizepräsident Martin Hubschneider überreichte das Gütesiegel an Michael Wöhr, Gründer und Geschäftsführer der ASPION GmbH auf der CeBIT. Die Software ASPION G-Log Manager und die zugehörige Smartphone-App zur Steuerung der Schocksensoren zeichnen sich laut Hubschneider vor allem durch Anwenderfreundlichkeit, Flexibilität und ein durchdachtes, smartes Design aus. Zudem werden Kunden von einem kompetenten Service in allen Handhabungsfragen mit dem Sensor zur Transportüberwachung unterstützt, der sich bereits erfolgreich in der Praxis bewährt hat.

„Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. verleiht das Gütesiegel ‚Software Made in Germany‘, um die Qualität deutscher Softwareprodukte zu unterstreichen“, heisst es in der Laudatio des BITMi-Vizepräsidenten Martin Hubschneider. „Wir freuen uns auch darüber, Siegelträger auszuzeichnen, die international ausgerichtete Produkte hervorbringen.“ Der Schocksensor ASPION G-Log – ebenfalls ‚Made in Germany‘– überwacht den Transport sensibler Güter und bringt weltweit Transparenz und Sicherheit in die gesamte Lieferkette. Die Steuerung des Sensors wie z. B. Konfiguration von Grenzwerten, Start- und Stopp von Aufzeichnungen als auch intelligente Funktionen für die Smartphone-App wie PIN-Schutz zum Stoppen eines Sensors erfolgt mit der PC-Software ASPION G-Log Manager.

Das Gütesiegel „Software Made in Germany“ ist nach Angaben des BITMi ein wertvolles Marketinginstrument für das zertifizierte Unternehmen. „Wir freuen uns sehr über die Verleihung des BITMi-Gütesiegels“ betont Geschäftsführer Michael Wöhr der ASPION GmbH. „Die Auszeichnung bestätigt unsere gute Positionierung in Deutschland. Wir wollen diese auch weiterhin ausbauen und neue Märkte mit smarter Sensorik ‚Made in Germany‘ erschließen“.

 

Über die ASPION GmbH

Die ASPION GmbH entwickelt und vermarktet energieoptimierte, smarte Sensoren mit drahtloser Kommunikation für Industrie 4.0 Anwendungen. Die Lösungen aus Hard- und Software ‚Made in Germany‘ unterstützen Industrieunternehmen bei ihren logistischen Aufgaben: Abläufe und Prozesse können durch die smarten Sensoren der ASPION intelligent vernetzt, digitalisiert und effizient organisiert werden. Sensorik-Lösungen sind wesentlicher Baustein bei der Digitalisierung in Industrie 4.0-Anwendungen, mit denen Industrie- und Handelsunternehmen wertvolle Zeit und Kosten einsparen. Die ASPION mit Sitz in Karlsruhe wurde 2011 von Geschäftsführer Michael Wöhr gegründet. Neben dem Standardprodukt ASPION G-Log zur Transportüberwachung runden Ingenieurdienst¬leistungen im Bereich der hardwarenahen Entwicklung mit Lösungsintegration das Leistungsspektrum ab.

 

Über den BITMi

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. ist der einzige IT-Fachverband, der ausschließlich mittelständische Interessen profiliert vertritt. Im BITMi sind sowohl direkte Mitglieder als auch dem BITMi assoziierte Verbände zusammengeschlossen. Der Verband repräsentiert damit die Interessen von mehr als 1000 mittelständischen IT-Unternehmen in Deutschland mit einem Umsatzvolumen von mehr als einer Milliarde Euro.

 

Schockereignisse zuverlässig protokollieren mit dem Schocksensor ASPION G-Log

Bildmaterial zum Download

Michael Wöhr, Geschäftsführer ASPION GmbH nimmt die Auszeichnung "Software Made in Germany" von BITMi-Vizepräsidenten Martin Hubschneider entgegen (v.l.n.r.)

ASPION Geschäftsführer Michael Wöhr nimmt die BITMI-Auszeichnung "Software Made in Germany" entgegen.

Download: 

Webauflösung  

Printauflösung 

 

 

 

Gütesiegel "Software Made in Germany" 

Download:

Webauflösung

 

 

Die Verwendung des Bildmaterials ist zu redaktionellen Zwecken honorarfrei. Abdruck bitte mit Quellenangabe "ASPION GmbH".

Ihr Pressekontakt

Martina Wöhr
Tel.: 0721 / 85149-122
martina.woehr@aspion.de