Pressemitteilungen

21.07.2021 - Transparenz nach Norm mit Schock-/Vibrationsprüfung

Erstmals überwacht Datenlogger Warentransporte gemäß IEC-Norm

Der Datenlogger „Aspion G-Log 2“ der Karlsruher Aspion GmbH ist der erste Schockrekorder am Markt, der die durchgängige Schock-/Vibrationsprüfung der europäischen Transportnorm EN IEC 60721-3-2:2018 mit ihren Klassen 2M4 / 2M5 / 2M6 während Transporten umsetzt. Diese Norm legt die üblichen Einflüsse aus der Umgebung fest, welchen Produkte während des Transports in ihrer versandfertigen Form ausgesetzt sein können. „Transportschäden zuverlässig zu erkennen, diese einfach und transparent nach anerkannten und vereinbarten Regeln nachzuweisen, um damit Risiken zu minimieren und Kosten abzuwenden – das bleibt nicht länger eine Wunschvorstellung von Supply-Chain-Managern und Qualitätsverantwortlichen.

zur Pressemitteilung

21.06.2021 - Die Karlsruher ASPION GmbH feiert Zehnjähriges

Präzisions-Sensorik für die Welt

„Schocksensoren zur Überwachung von Transporten empfindlicher Güter gab es auch schon im Jahre 2011. Aber die waren viel zu teuer, umständlich in der Handhabung und ohne Fachwissen nicht bedienbar“, erläutert Diplom Ingenieur Michael Wöhr, der vor zehn Jahren in Karlsruhe die ASPION GmbH gründete. Gemeinsam mit seiner Ehefrau wollte es das Unternehmerehepaar besser machen als die Konkurrenz. Heute sehen sich die beiden in ihrer Unternehmensphilosophie bestätigt. Mit der Eigenentwicklung des Schock-Sensors „ASPION G-Log“ kam vor fünf Jahren der Durchbruch. Leistungsumfang, Detailtiefe und Preis des kompakten und praktischen Datenloggers sind weltweit einmalig.

zur Pressemitteilung

21.10.2020 - Der neue G-Log Manager von Aspion

Mehr Transparenz im Transportgeschehen

Der Spezialist für Sensor-gestützte Transportüberwachung, die Aspion GmbH, hat die Version 4 seiner PC Software „ASPION G-Log Manager“ freigegeben. Mit dieser Software werden alle Schocksensoren der Reihe „ASPION G-Log“ parametriert und die gewonnenen Daten verwaltet und ausgewertet. Das System aus Datenloggern, PC-Software und Smartphone-Apps hat sich in kurzer Zeit als verlässliche und kostengünstige Transportbegleitung auf dem Markt etabliert. Die neue Version 4 des G-Log Managers bietet Anwendern mehr Optionen und Sicherheit beim Betrieb der vielseitigen Datenlogger.

zur Pressemitteilung

Bei der Kilimandscharotour zeichnet der G-Log 2 zuverlässig Extremwerte auf: Am 22.07.19 morgens -0,6 °C, am Mittag über 45 °C bei rel. Luftfeuchtigkeit von 76,5% bzw. 13,8%.

14.08.2019 - FachPack 2019: Neuer Transport Datenlogger besteht extreme Feldtests

Gipfelstürmer

Die Karlsruher ASPION GmbH geht auf Nummer sicher: Bevor der „ASPION G-Log 2“, die neueste Generation ihres mehrfach ausgezeichneten Transport-Datenloggers, im Herbst 2019 zur Auslieferung gelangt, werden die Geräte in Realtests auf Herz und Nieren geprüft. Auf ausgewählten LKW-Transporten innerhalb von Europa, mehreren Seetransporten z. B. nach Südafrika und zuletzt auf einer Bergtour auf den Kilimandscharo hat der Sensor seine Zuverlässigkeit bewiesen. Der Blick auf die Auswertung zeigt, dass der Sensor die extremen Schwankungen von Temperatur und Feuchte auf Afrikas höchstem Berg präzise protokolliert hatte.

zur Pressemitteilung

Mehr Transparenz bei Transportschäden mit dem neuen Transport Datenlogger G-Log 2 von ASPION

07.05.2019 – transport logistic und Sensor + Test im Juni 2019: ASPION stellt neue Generation von Datenloggern vor

Mehr Transparenz bei Transportschäden

Wer bei Auseinandersetzungen im Falle von Transportschäden bessere Karten haben möchte, lässt seine Transporte von spezialisierten Datenloggern überwachen. Der Karlsruher Sensorhersteller ASPION zeigt auf den beiden Fachmessen im Juni ‚transport logistic‘ und ‚Sensor+Test‘ sein G-Log System, das eine differenzierte Sicht auf die Umstände während des Transports erlaubt. Zentrales Element und diesjähriges Highlight ist der neue multifunktionale Datenlogger ASPION G-Log 2. Er liefert präzise Informationen zu Stößen, Temperatur und Feuchte während der oft wochenlangen multimodalen Transporte und kommuniziert drahtlos per NFC und BLE mit Software und Smartphone Apps.

zur Pressemitteilung

Industrie 4.0 ready: ASPION macht ROMAI Getriebe smart

13.02.2019 –  Digitales Werkzeug: Live-Betriebsdaten dank intelligenter Sensorik

Industrie 4.0 ready: ASPION macht ROMAI Getriebe smart

Das Karlsruher Unternehmen ASPION ist in der Transport- und Logistikbranche durch die smarte Transportüberwachungs-Lösung G-Log bekannt. Die selbst entwickelten Sensoren überwachen Güter auf dem Transportweg und zeichnen Schocks und Klimaschwankungen digital auf. Jetzt wird die smarte Sensortechnik „made by ASPION“ auch in der Fertigungsindustrie eingesetzt: Sie liefert Live-Betriebsdaten der Fräs- und Spindelkopflösungen des Vaihinger Familienunternehmens ROMAI Robert Maier GmbH.

zur Pressemitteilung

14.01.2019 – LogiMAT 2019: ASPION zeigt neueste Generation seiner Sensorlösung G-Log

Datenlogger schaffen Transparenz in der Intralogistik

Wo immer Waren bewegt werden, sind diese äußeren Einflüssen ausgesetzt. Treten außergewöhnliche Ereignisse auf, bleiben die Ursachen und Umstände meist im Verborgenen. Hier sorgen Datenlogger für Aufklärung: Sie halten wie ein Flugschreiber zeitgenau ungewöhnliche Begebenheiten fest. Welchen Nutzen Unternehmen nicht nur beim Warentransport sondern auch in der Intralogistik daraus ziehen können, zeigt ASPION mit seinen Datenloggern in der neuen Generation auf der LogiMAT in Halle 6 am Stand A64.

zur Pressemitteilung

14.11.2018 – Zwei Auszeichnungen für smarte Transportüberwachung

ASPION erhält erneut Gütesiegel „Software Made in Germany“

„100 % Service, 100 % Qualität, 100 % Zukunft“ – das sind die Hauptmerkmale, anhand derer der Bundesverband IT-Mittelstand (BITMi e.V.) alljährlich sein Gütesiegel verleiht. Die ASPION GmbH wurde am 09.11.2018 zum zweiten Mal in Folge mit dem Siegel für die Software und Apps ihrer Sensorlösung ASPION G-Log zur smarten Transportüberwachung ausgezeichnet. Gerade zwei Tage zuvor wurde ASPION Finalist beim Arrow Innovators Award.

zur Pressemitteilung

08.08.2018 – Transport-Datenlogger erweitert um Klimadaten, BLE und mehr Speicher

Fachpack 2018: ASPION präsentiert erstmalig neue Generation ihres Schocksensors G-Log 2

Die ASPION GmbH stellt auf der Fachpack die neue Generation ihres Schocksensors zur Transportüberwachung vor: Neben der zeitgenauen, aufgeschlüsselten 6-achsigen Erfassung von Stößen protokolliert der G-Log 2 jetzt auch Klimadaten. Der neue G-Log 2 Transport-Datenlogger verfügt über ein dreifach vergrößertes Speichervolumen gegenüber seinem kleinen Bruder G-Log. Außerdem beherrscht er neben der drahtlosen Kommunikation NFC auch BLE. ASPION zeigt ihre smarten Sensorlösungen in Halle 3A am Stand 3A-552.

zur Pressemitteilung

ASPION Schocksensoren ueber NFC jetzt mit iOS App auslesbar

08.12.2017 – Apple öffnet NFC-Schnittstelle

ASPION Schocksensoren ab sofort auch per iOS App auslesbar

Apple hat Mitte September zum ersten Mal in der Geschichte des iOS Betriebssystems die Schnittstelle für Nahbereichsfunk (NFC) auch für Drittapplikationen freigegeben. Diese Entscheidung ermöglicht die Nutzung einer iOS App mit NFC für Industrieanwendungen. Das Unternehmen ASPION GmbH, bekannt für Schocksensoren für Logistik- und Industriebereiche, hat die Freigabe der Schnittstelle direkt genutzt und ermöglicht ab sofort seinen Kunden das Auslesen seiner Schocksensoren mit Apple-Smartphones.

zur Pressemitteilung

ASPION-Schocksensoren-Datenlogger-300x180

24.10.2017 – Neue Produkte für mehr Transparenz bei der Transportüberwachung

ASPION erweitert Produktpalette um wasserdichten Sensor und Clouddienst

Das in Karlsruhe ansässige Unternehmen ASPION erweitert ab sofort sein Produktportfolio um eine wasserdichte Variante seines Schocksensors ASPION G-Log sowie um einen cloudbasierten Dienst zur automatisierten, digitalisierten Überwachung, Nachverfolgung und Analyse der eingesetzten Sensoren. Das Unternehmen erfüllt damit die Bedürfnisse der exportstarken Kundschaft aus dem Maschinen- und Anlagenbau und geht einen weiteren Schritt in Richtung Industrie 4.0.

zur Pressemitteilung